Zum Hauptinhalt springen Zum Seitenende springen

Forschungsfeld

Digitalisierung & Sicherheit

Der Forschungsschwerpunkt Digitalisierung ist schon lange ein Gebiet, dem sich die FHM verschrieben hat. Gerade für mittelständische Unternehmen ist das Thema von besonderer Bedeutung – die Digitalisierung als Dauerherausforderung für die mittelständische Wirtschaft adressiert die FHM beispielsweise durch die erneute Auflage des Digitalisierungsindex NRW. Besonders hervorzuheben sind auch die zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekte der FHM, die sich mit dem Einsatz moderner Digitaltechnologien in Studium und Lehre befassen und auch für unsere Studierenden unmittelbaren Anwendungsnutzen stiften.

Unsere Forschungsschwerpunkte:
  • Industrie 4.0
  • Digitalisierung im Mittelstand
  • Arbeiten in der digitalen Welt
  • Cyber Security

Aktuelle Projekte im Bereich Digitalisierung & Sicherheit

PROWIDE

Die anhaltende COVID-19-Krise hat eine Debatte über Chancengleichheit, Zugänglichkeit und Flexibilität bei der Erlangung von (Online-)Hochschulbildung neu entfacht.

Digitalisierungsindex von KMU

Die täglich fortschreitende Digitalisierung stellt Politik und Wirtschaft vor zunehmende Herausforderungen. Die digitale Transformation erfordert etablierte Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle auf den Prüfstand zu stellen und mittels IT-Einbezug weiterzuentwickeln, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Abgeschlossene Projekte im Bereich Digitalisierung & Sicherheit

EyesOnCS

Das digitale Zeitalter geht nicht spurlos an Unternehmen vorbei. Die zunehmende Digitalisierung verändert die Geschäftsprozesse vieler Betriebe nachhaltig

i4EU

Das Paradigma "Industrie 4.0" hat weltweit neue Chancen und neue Herausforderungen für Unternehmen geschaffen. Um ihre Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz zu steigern, müssen sich Unternehmen der digitalen Transformation von Produktions- und Logistikketten (Smart Manufacturing) und von Produkten (Smart Interconnected Objects) stellen.

Lagebild Wirtschaftsschutz NRW

Die zunehmende Automatisierung bis hin zur Autonomisierung in Unternehmen macht Unternehmen zunehmend abhängig von Technologien und bietet damit auch potenziellen Angreifern neue Möglichkeiten. Die Gefahr, Opfer von Wirtschaftskriminalität zu werden, steigt zunehmend auch bei mittelständischen Unternehmen.

DigiFind

Die Initiative "Digitale Agenda für Europa" definiert die Verbesserung der digitalen Kompetenz und Fähigkeiten als eine der Hauptsäulen und fördert die Umsetzung langfristiger E-Skills und Strategien zur digitalen Alphabetisierung.

DigiKomS

Die globalen und technischen Entwicklungen stellen heutzutage viele Anforderungen an jeden Einzelnen in vielen Lebensbereichen. Beispielsweise setzt soziale Teilhabe als Teil der Lebensqualität zunehmend die Einbindung digitaler Medien in den Alltag voraus.

MobiLEx

Durch die Covid-19-Pandemie ist die Digitalisierung noch viel weiter als zuvor ins alltägliche Leben gerückt. Betroffen sind auch die Bereiche des Arbeitens und Lernens, – das Digitale und Virtuelle ist nicht mehr wegzudenken.

DNA Tischlerhandwerk

Mit seinen mehr als eine Million Betrieben, 5,4 Millionen Beschäftigten und einem jährlichen Umsatz von über 500 Milliarden Euro ist das Handwerk das Rückgrat des deutschen Mittelstands.

FHM-Institute im Bereich Digitalisierung & Sicherheit

Institut für Cybersicherheit und digitale Innovationen Düren

Mit einer Förderung durch den Kreis Düren siedeln die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) und die britische University of Gloucestershire (Cheltenham und Gloucester, UK) ein gemeinsames Institut für Cybersicherheit und digitale Innovationen in Düren an.

Institut für den Mittelstand (IfM)

Das FHM-Institut für den Mittelstand (IfM) hat die Mittelstandsförderung auf regionaler, deutschlandweiter und europäischer Ebene zum Ziel. Angestrebt wird ein Standardsetting für angewandte Mittelstandsforschung, welches der Realität der mittelständischen Unternehmen in Deutschland Rechnung trägt.

Ausgezeichnet! Zertifizierte Qualität an der FHM.