Zum Hauptinhalt springen Zum Seitenende springen

Theater-based training for supporting innovations in enterprises

TheNova

Die Weiterbildung von Beschäftigten in Kleinen und Mittelständischen Unternehmen(KMU)  ist ein wichtiger Faktor, der zur Entfaltung der Mitarbeiterpotenziale und somit der Innovationskraft der Unternehmen beiträgt. Um dieses Potential in den 25 Millionen KMU in Europa zu fördern, bedarf es nicht zuletzt guter und inspirierender Personaltrainings. Häufig sorgen unattraktive Trainingsformate sowie fehlende Empathie bei Trainern*innen für ein mangelndes Interesse an Weiterbildungsmaßnahmen unter KMU-Mitarbeiter*innen. Offensichtlich werden innovative Ansätze und Instrumente zur Gestaltung von Mitarbeiter*innen-Trainings benötigt.

Ziele und Inhalte

THE NOVA-Projekt setzte dabei auf die Potenziale der Kreativbranche und zielte darauf ab, verschiedene performative und theater-basierte Methoden in die Gestaltung und Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen speziell für KMU zu integrieren. Um das zu erreichen, mussten zunächst die Hauptprotagonisten, also interne und externe KMU-Trainer*innen, sich innovative Techniken der Wissensvermittlung aneignen. Hierfür wurde im Projekt ein theater-basiertes Trainingsprogram für KMU-Trainer*innen unter der Regie der Schauspieler*innen und Dramaturgen*innen entwickelt und in einem Intensiv-Workshop getestet. Im nächsten Schritt haben fortgebildete KMU-Trainer*innen eigene Workshop-Szenarien mit sinnvollen Methoden des Theaters kreiert und ihrer Klientel (Personal in KMU) im Rahmen von Personaltrainings angeboten. Erfolgreiche Anwendungen des Zusammenspiels von Theater und Wissenschaft wurden dabei in Form von Lernvideos dokumentiert und kostenlos mit dem Ziel der Nachahmung und Weiterentwicklung online zur Verfügung gestellt.

Langfristig soll das Projekt einen wesentlichen Beitrag zur Modernisierung der Trainerausbildung, Stärkung der Innovationspotenziale von KMU sowie zur Entwicklung neuartiger Kooperationsmodelle zwischen KMU, Kreativwirtschaft und Trainingsanbietern leisten.

„Gerade in der beruflichen Weiterbildung, wo aufgrund des personalen Strukturwandels Themen wie Diversity Management, Team Building, Konfliktmanagement, Inklusion zunehmend an Bedeutung gewinnen, haben performative Methoden der Wissensvermittlung entscheidende Vorteile gegenüber traditionellen Formen. Wir befinden uns mit diesem Thema dort, wo das Thema E-Learning vor ca. 25 Jahren stand. Man ahnt das Potenzial, aber es wird noch Jahre dauern, bis wir hier eine breite Durchdringung sehen werden. Wenn dies erst einmal erreicht ist, wird Wissenschaftstheater so selbstverständlich sein, wie heute das E-Learning. Und in der Kombination der medialen Repräsentation von Wissen mit seiner performativen Darstellung eröffnen sich ganz neue Wissenswelten.”

Prof. Dr. Christoph Brake, FHM Professor für Medientechnologie und Management

Das FHM-Team

Prof. Prof. h.c. Dr. Christoph Brake

(im Ruhestand) Medientechnologien & Management

Mag. Olga Zubikova

Forschungskoordinatorin Digitale Bildung
+49 521 96655270

Projektergebnisse

Das Schulungsprogramm zielte darauf ab, die Ausbilder von KMU in die Lage zu versetzen, bei der Gestaltung und Durchführung ihrer Schulungen für die Mitarbeiter der Unternehmen theaterbasierte Techniken einzusetzen. Die Inhalte dieses Train-the-Trainer-Programms wurden zum einen aus der zu Beginn des Projekts durchgeführten Bedarfsanalyse für Ausbilder abgeleitet. Zum anderen lieferte das Akteursnetzwerk RHENANIA relevante Inputs, welche Theater- und Aufführungsmethoden von den Ausbildern der KMUs genutzt und somit in das Programm aufgenommen werden könnten. Das Programm wurde im Rahmen eines Pilotprojekts für 12 KMU-Ausbilder aus den teilnehmenden THENOVA-Einrichtungen validiert.

Nun steht das Schulungsprogramm, einschließlich des Vermittlungskonzepts, anderen Schulungsanbietern oder einzelnen KMU-Ausbildern zur Übernahme und weiteren Verwendung kostenlos zur Verfügung.

Sie können die gewünschte Sprachversion des Schulungsprogramms herunterladen!

Ausgebildete KMU-Trainer aus THENOVA-Partnereinrichtungen konzipierten und führten 25 theaterbasierte Schulungen durch, die sich mit verschiedenen Themen rund um die Arbeits- und Kommunikationsprozesse von KMU befassten. Die Trainer waren in der Auswahl der Themen frei, die Herausforderung bestand darin, geeignete Trainingsszenarien zu entwickeln und diese mit Hilfe von Theater- und Performancemethoden an ihre Klientel zu vermitteln! Insgesamt nahmen 220 Mitarbeiter aus österreichischen, deutschen, griechischen und polnischen Unternehmen an diesen Pilot-Trainingseinheiten teil.

Die THENOVA-TrainerInnen haben die Beschreibungen ihrer Trainingsszenarien, einschließlich der Erkenntnisse aus der Durchführung und Auswertung, gesammelt und Interessierten kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese Beschreibungen könnten für KMU-Ausbilder, die von ihren Kollegen lernen und ihre eigenen Schulungsszenarien erneuern möchten, sehr hilfreich sein.

Sie können die Beschreibungen der THENOVA-Pilotschulungen in der gewünschten Sprache herunterladen.

Die meisten von uns hatten, haben oder werden einen Bezug zum Arbeitsmarkt haben, sei es als Arbeitnehmer, Führungskraft, Praktikant, Auszubildender oder wer auch immer. Sicherlich haben wir uns schon einmal gefragt, wie man die Arbeit in Teams effektiv organisiert, Konflikte löst, Feedback gibt oder ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch führt?

Eine Reihe von kurzen Lernvideos, die vom THENOVA-Team entwickelt wurden, zeigen auf unterhaltsame Weise typische Situationen, die uns am Arbeitsplatz begegnen können. Diese Videos zielen nicht darauf ab, dem Publikum fertige Rezepte oder Anleitungen zu geben. Wir möchten vielmehr, dass Sie über die dargestellten Charaktere und Situationen nachdenken, sie mit Ihren eigenen Erfahrungen abgleichen, einige Übungen ausprobieren und schließlich Ihr Verhalten am Arbeitsplatz zu Ihrem eigenen Vorteil und dem Ihres Unternehmens ändern!

Insgesamt wurden 30 Lernvideos aufgezeichnet, bearbeitet und in Form von OERs über den THENOVA-YouTube-Kanal einem breiteren Publikum zugänglich gemacht.

Diese OERs können auf unterschiedliche Weise verwertet werden: Sie können das IO1 Theater-basierte Trainingsprogramm perfekt bereichern und somit die Übernahme des Programms durch andere Bildungseinrichtungen erleichtern. Sie können aber auch als eigenständige Lernressourcen von Ausbildern, Mitarbeitern oder sogar von der Öffentlichkeit genutzt werden.  

Die Videos wurden ursprünglich in den Landessprachen der tHENOVA-Partner produziert und mit englischen Untertiteln versehen, um die bestmögliche Verbreitung zu gewährleisten.

Die Dauer jedes Videos liegt zwischen 5-10 Minuten.

Klicken Sie auf die Schaltfläche unten und entdecken Sie die vollständige THENOVA-Playlist!

Details zum Projekt

Projektlaufzeit:    01.11.2020–30.04.2023

Projektvolumen:  264.095 €

Europäische Union, ERASMUS+, Strategische Partnerschaften in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Antragssteller: 

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) (Bielefeld, Deutschland)

Weitere Partner:

News zum Forschungsfeld Unternehmertum

| Projekte

Prof. Dr. Ingo Ballschmieter ins Editorial Board der World Open Innovation Conference berufen

Einmal im Jahr kommen die führenden Open-Innovation-Wissenschaftler auf der World Open Innovation Conference (WOIC) zusammen, um ihre neuesten Forschungsergebnisse zu diskutieren. In diesem Jahr…
| F&E-Projekte: Unternehmertum

Entfesselungsoffensive: FHM untersucht im Auftrag der Landesregierung wirtschaftliche Potentiale für NRW

In den vergangenen drei Jahren hat die Landesregierung sechs Entfesselungspakete beschlossen und damit zahlreiche Hemmnisse für die Wirtschaft aus dem Weg geräumt. Die Fachhochschule des Mittelstands…
| F&E-Projekte: Unternehmertum

THENOVA: an der FHM ist ein neues europäisches Projekt gestartet!

Was Theaterwissenschaft bedeutet, ist bekannt. Was aber ist Wissenschaftstheater? An der Fachhochschule des Mittelstands fand am 8. und 9. Dezember 2020 die Kick-Off-Veranstaltung für das europäische…
| F&E-Projekte: Unternehmertum

FHM evaluiert die Entfesselungsoffensive der Landesregierung NRW

FHM-Prorektor Professor Wittberg und Landrat a.D. Friedel Heuwinkel übergeben den Bericht an NRW-Wirtschaftsminister Professor Pinkwart Die Entfesselungsoffensive der amtierenden Landesregierung NRW…
| F&E-Projekte: Unternehmertum

Online Growth Fest mit 1.000 Teilnehmern in Indonesien: FHM informiert über globale Mittelstandsstrategien in Deutschland

Am 25. November 2020 veranstaltet die Universitas Islam Indonesia (IBISMA - UII) sowie ihr Technology & Business Incubator ihr jährliches Growth Festival, zu dem mehr als 1.000 Gäste - diesjährig im…
Fränzi Kühne berichtet beim Kickoff-Event, wie sich Unternehmen heute aufstellen müssen, um innovativ agieren zu können.
| F&E-Projekte: Stadt,Land & Mobilität

Kickoff "Innovation Gym" von Open Innovation City mit Fränzi Kühne

Meißel oder Material? Wie Mittelständler das Zeitalter der Transformationen gestalten müssen  Wachsende Herausforderungen, veränderte Makrotrends, differenzierte Geschäftsmodelle – die Ansprüche an…
| F&E-Projekte: Unternehmertum

BIX 2020: Corona beschert Niedergelassenen zusätzlichen Bürokratieaufwand

Der Bürokratieaufwand in den Praxen ist im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent gestiegen. Zusätzlich belastet die Corona-Pandemie die Vertragsärzte und -psychotherapeuten mit komplexen Regelungen und…
| F&E-Projekte: Nachhaltigkeit

FHM lecturer Prof. Dr. Dr. h.c. Hamid Doost Mohammadian introduces new concept for SMEs

Prof. Dr. Hamid Doost Mohammadian has been invited and appointed as the main speaker at the 4th "Virtual Café" on 2nd November 2020 at 15:00 CET hosted by the Centre for Research and European Studies…
Prof. Dr. Ingo Ballschmieter, wissenschaftlicher Projektleiter (Fachhochschule des Mittelstands (FHM) mit Moderator Dirk Ludewig (Nerdstar UG)
| F&E-Projekte: Stadt,Land & Mobilität

Open Innovation City Round Table zu LoRaWAN

Am vergangenen Freitag, dem 25. September 2020, fand in der Founders Foundation erstmalig der interdisziplinäre LoRaWAN Round Table mit hochgradigen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und…
| F&E-Projekte: Unternehmertum

NEUSTAAT von Thomas Heilmann, MdB: Weniger bürokratisch, hierachisch und langsam - FHM zu Gesprächen in Berlin

FHM-Prorektor Prof. Dr. Volker Wittberg und Landrat a.D. Friedel Heuwinkel zu Konsultationsgesprächen im Deutschen Bundestag Wie kann der Staat wieder besser funktionieren, und wie können unser…
Erstellt von Dr. Franziska Pundt | | F&E-Projekte: Unternehmertum

Führungsforschung – Sonderheft der ASU mit Beteiligung der FHM

Führungskräfte können die Gesundheit ihrer Mitarbeiter positiv oder negativ beeinflussen. Wie Führungskräfte agieren, hängt auch von den Rahmenbedingungen in der Organisation ab – von Strukturen,…
| F&E-Projekte: Bildung_Kompetenz_Personal

EDUCON2020 – Prof. Dr. Hamid Doost Mohammadian speaks at IEEE Global Engineering Education Conference

FHM expert, Prof. Dr. Hamid Doost Mohammadian, has held three speeches by presenting his three articles which got accepted at the International IEEE EDUCON conference online on April 27-30, 2020. He…

Weitere Projekte zum Forschungsfeld Unternehmertum

THENOVA

Die Weiterbildung von Beschäftigten in Kleinen und Mittelständischen Unternehmen(KMU) ist ein wichtiger Faktor, der zur Entfaltung der Mitarbeiterpotenziale und somit der Innovationskraft der Unternehmen beiträgt.

ADA

Das stetige Fortschreiten der Digitalisierung in den letzten Jahren hat dazu geführt, dass die Arbeitsnachfrage in der digitalen Wirtschaft stark gestiegen ist und weiterhin steigt. Bei Betrachtung der Anzahl Beschäftigter sowie der Neugründungen in diesem Bereich, zeigt sich, dass Frauen hier nach wie vor unterrepräsentiert sind. Dies gilt für die meisten EU-Länder. 

BIX

Im Jahr 2015 veröffentlichte der Nationale Normenkontrollrat (NKR) im Rahmen des Projektes „Mehr Zeit für Behandlung“ eine durch das Statistische Bundesamt durchgeführte Bestandsmessung der Bürokratiekosten für Vertragsärzte und -psychotherapeuten.

Ausgezeichnet! Zertifizierte Qualität an der FHM.